Arbeit ist Lebensfüllend...

Ich weiß jetzt nicht ob ich es schon erwähnt habe, aber ich mach noch mehr so nebenbei.

 

Ich bin seit etwa einem halben Jahr Mitarbeiterin bei den Offenen Hilfen Hilfen in Bad Windsheim. Dort gehe ich und eine Kollegin mit einer Gruppe zum Line-dance. 

So wie es derzeit aussieht werde ich das ab dem nächsten Jahr auf 14-tägig einmal die Woche erhöhen. Zwar nicht zum Line-dance, aber wir werden viele verschiedene Unternehmungen tätigen.

 

Das ich auch noch am Wochenende in einer Weinstube hier in Ipsheim arbeite, hab ich bestimmt schon erwähnt. Nicht regelmäßig und nicht vorgegebenen Stunden und im Winter weniger dafür im Herbst etwas mehr, aber es macht Spass und man kommt unter Leute :-).

 

Letztes Jahr am 11.11. hat mich ein Hilferuf ereilt. 

Ein "alter" Freund hat mich angerufen und gebeten ihm doch aus einer Klemme zu helfen. Er ist Vorstand ( hoffentlich nennt man das auch so, oder war es Präsident??) von der Illesheimer Faschingsgesellschaft. Was tut man nicht alles in seinem Jugendlichen Leichtsinn. Ich habe zugesagt.

Es blieb nicht bei dem einen Mal. Den Fasching über habe ich einige Termine mit bedient.

 

Lange Rede kurzer Sinn, heuer war es dann wieder soweit und eine Mail ereilte mich, ob ich den auch heuer wieder am Fasching mit bedienen würde.

 

Hmmm..... ich hab eine Nacht darüber geschlafen... und natürlich zugesagt. Es war schon eine tolle Zeit und man sieht sowas auch nicht grad alle Tage. Nicht nur die Aufführungen sind sehenswert auch das Puplikum ist einfach klasse, von den Kollegen und Kolleginen ganz zu schweigen!

 

Dirk,... ich komm sehr gerne wieder nach Westheim!

 

Tja .. so füllen sich die Tage und es kommt keine Langeweile auf.

 

Ich bin echt froh wenn der 11. und 12.12.2013 vorbei ist.

Dann ist der Weihnachtsmarkt rum, hoffentlich sehr erfolgreich und ich bin um eine Erfahrung reicher.

Die Weihnachtsfeiern auf der Arbeit sind dann vorbei, an denen ich mit einem Theaterstück dabei bin (das ich ausgesucht habe, Bühnenbilder ausgedacht und gebaut und mit den Beschäftigten einstudiert habe), einem Stück mit Handpuppen (Handpuppen mit den Beschäftigten entworfen und gebastelt, Bühne mit Kollegen ausgedacht), und einen Tanz mit der Line-dance Gruppe einstudiert für einen Auftritt.

 

Danach falle ich wahrscheinlich ins Koma *laaaaaaaaach 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0